Volksschule Parndorf/Osnovna škola Pandrof

Die VS Parndorf ist eine zweisprachige – hoch organisierte Gütesiegelschule in der den Kindern neben Kroatisch als Zweitsprache auch Englisch als Fremdsprache vermittelt wird. Ab einer bestimmten Gruppengröße wird auch Muttersprachlicher Unterricht z.B.: derzeit in Türkisch angeboten. Im Schuljahr 2019/2020 werden an unserer Schule 14 Klassen und 5 Nachmittagsbetreuungsgruppen geführt. 18 Stammschul- lehrerInnen, 5 Nachmittags- pädagoginnen, 6 VerwendungsschullehrerInnen und 4 Schulwarte/-innen kümmern sich in professioneller und liebevoller Art und Weise um das pädagogische und  menschliche Wohl unserer 217 Schüler/-innen. Alle PädagogInnen bemühen sich durch eine vorbereitete Lernumgebung den individuellen Entwicklungsstand der SchülerInnen zu kennen und zu fördern.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

OŠ Pandrof je dvojezična i visoko organizirana škola i je jedina dvojezična škola, ka od sebe more reći da je kompetencijski centar za otpodnevno podvaranje dice. Našu školu pohadjaju 217 dice. Imamo 14 razredov i pet grup otpodnevnoga podvaranja. 18 stalnih, 5 pri otpodnevnom podvaranju i 6 upotribljavljenih učiteljev/učiteljic i četiri školski čuvari se profesijonalno i ljubezno brine / skrbi za dobrobit i školovajne naše dice. Jur 2008. se je OŠ Pandrof (geslo: jedan s drugim - ne polag drugoga - ne suprot drugoga) naticala za kvalitetni pečat "Centar za kvalitativno otpodnevno podvaranje dice".

Volksschule Parndorf/Osnovna škola Pandrof
07.09.2020

MaMaCo Sommerbetreuung 2020

Der Covid-19 Virus hatte auch kein Erbarmen mit unserer Sommerbetreuung und so mussten wir heuer auf Ausflüge verzichten und auf die Hygienemaßnahmen besondere Rücksicht nehmen. Damit es den Kindern trotzdem nicht langweilig wurde, planten wir einige Aktivitäten im Schulgarten. So versuchten sich die Kinder als Profiwickler, Malermeister und Biobauern.

Leben wie die Indianer …“, so waren unsere Vorstellungen beim Bau der Tipis im Schulgarten. Die Kinder waren sehr fleißig und halfen eifrig beim Wickeln mit. Hierfür verwendeten wir verschiedene Stoffe, die wir zusammenknoteten und um Holzlatten wickelten. Die Kinder hatten auch schon einige Ideen zur Nutzung. So werden die Tipis als „Chill-Zelte“ verwendet, wo Geheimnisse ausgetauscht und Beobachtungen gemacht werden, oder einfach nur gerastet und getratscht wird. 

Sehr groß war die Freude, als uns der „Indianer Pepi“ mit Pauken und Trommeln in unserem Schulgarten überraschte. Wir tanzten um eines unserer Tipis, aßen Würstel und Semmel und auch die Kirschen, die wir im Juni in unserem Schulgarten gepflückt und entkernt haben, wurden zu einem leckeren Kirschkuchen verarbeitet. „Hmmm, lecker!“, so einstimmig unsere Schüler.

Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Anstatt der Pools gab es einen wilden Schmetterling, der mit Wasser herumspritzte, anstatt Wasserläufen in der Sandkiste durften die Kinder Spritzpistolen von zu Hause mitnehmen und auch die Wasserballons waren sehr beliebt.

Im Laufe der Sommerwochen wuchsen auch unsere im Frühjahr gepflanzten Tomaten, Erdbeeren und Kräuter zu einer beachtlichen Größe heran und wir hegten und pflegten die Pflanzen täglich, sodass schon bald Früchte und Blüten zu erkennen waren. „Wir freuen und jetzt schon auf die reiche Ernte. Erdbeeren konnten wir bereits verkosten. Auch die Bänke, Tische und zum Teil das Gartenhaus ließen wir in neuen Farben erstrahlen. Wir hatten alle großen Spaß beim Streichen der Gartenmöbel und freuen uns nun an den bunten Farben, die den Schulgarten noch lebendiger und gemütlicher machen!“, erzähtlen uns die Kinder.

Vor dem Eingang zum Festsaal sind zwei lebensgroße Spiele entstanden. Mit Betonfarben malten wir ein „Schachbrett“ mit weißen und schwarzen Quadraten auf den Boden. Weiters gestalteten wir das alte Spiel „Tempelhüpfen“ mit vielen bunten Farben. Es entstanden zehn Felder, welche wir auch beschriftet haben. Das war sehr viel Arbeit und hat auch lange gedauert. Nun sind die beiden lebensgroßen Spiele fertig und werden allen Kindern der Volksschule Parndorf noch lange Freude bereiten.

 

Praktikantin in der MaMaCo Sommerbetreuung 2020!

Schülerin der BAfEP Oberwart Linda Kaufmann praktizierte in der Institution MaMaCo

Mein Name ist Linda Kaufmann. Ich bin eine Schülerin der BAfEP Oberwart, und durfte in den letzten beiden Juli-Wochen mein Praktikum an der Volksschule Parndorf absolvieren. Ich hatte drei verschiedene Aktivitäten geplant und führte diese mit den Kindern durch. Neben Bewegungsspielen mit Wasser und Spielen zur Sinneswahrnehmung, spielte ich mit den Kindern auch ein Quiz zum Thema Märchen. Die Kinder hatten bei allen Aktivitäten sehr viel Spaß, wie man auch an den Bildern erkennen kann. An meinem letzten Tag in der Volksschule machte ich mit den Kindern Sinnes- und Wahrnehmungsspiele. Es wurden Spiele zu vier verschiedenen Sinnen gespielt (Tastsinn, Gleichgewichtssinn, Geschmackssinn und Sehsinn). Die Kinder können ihren Körper durch diese Spiele wahrnehmen und sich aktiv damit auseinandersetzen. Auch die Sinne der Kinder werden sensibilisiert und differenziert.

„Wir wünschen der zukünftigen Pädagogin viel Erfolg bei ihrer weiteren Ausbildung!“, so Direktor Bunyai.