Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik / Fachschule für pädagogische Assistenzberufe / Kolleg für Sozialpädagogik

Wir sind eine Schule, die sich die Gleichrangigkeit von Allgemein- und Berufsausbildung zum vorrangigen Ziel setzt.
Wir streben die Vernetzung von Theorie- und Praxisbereichen an und gewährleisten so den berufspraktischen Bezug in allen Unterrichtsfächern.
Wir verstehen Schule als lernende Organisation; daher ist uns auch die Fort- und Weiterbildung ein wesentliches Anliegen.

Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik / Fachschule für pädagogische Assistenzberufe / Kolleg für Sozialpädagogik
12.12.2019

USA-Reise BAfEP Oberwart

Am 19. Oktober flogen 21 Schülerinnen und zwei Lehrer der BAfEP Oberwart (Fl.in Ines Brugner, Mag. Martin Richter) in die USA.

Die ersten Tage verbrachten sie in New York City und besichtigten dort die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, z.B. die Freiheitsstatue und das Empire State Building. Anschließend waren die Schülerinnen zehn Tage bei Gastfamilien in Vororten von Washington, D.C. untergebracht. Gemeinsam mit ihren Gastgeschwistern besuchten sie die Schule, beteiligten sich an diversen Wochenendaktivitäten ihrer Familien und unternahmen Exkursionen nach D.C., auch Halloween wurde gefeiert. Am 2. November landeten alle wieder in Wien, wohlbehalten und vollbepackt mit tollen Eindrücken. 

Es ist das erste Mal, dass die BAfEP Oberwart eine Reise in dieser Form veranstaltet hat. Dabei handelt es sich um keine gewöhnliche Sprachreise, so wie sie für die vierten Klassen alljährlich angeboten wird, sondern um ein neues Austauschprogramm zwischen zwei High Schools in den USA und zwei burgenländischen Schulen (BAfEP Oberwart und HTL Pinkafeld). Das Programm wird von Österreich aus von Mag. Alex Eaton (HTL Pinkafeld) und Mag.a Sarah Eaton (BAfEP Oberwart) organisiert. 

An der BAfEP besteht die Gelegenheit dieses besonderen Austauschs für SchülerInnen aller Jahrgänge, eine ausgewählte Gruppe von maximal 25 Schülerinnen und Schülern darf sich dann auf die Reise machen. Heuer repräsentierten die 21 Schülerinnen drei Jahrgänge und sieben Klassen. Der SchülerInnenaustausch wurde dankenswerterweise zum Teil von Skin Arts by Markus Krenn, der Energie Burgenland und Bauer Spezialtiefbau gesponsert.