Sportmittelschule Frauenkirchen

Wir sind eine Neue Mittelschule mit sportlichem Schwerpunkt. Ziel unseres Sportschwerpunktes ist die Ausbildung und Verbesserung der konditionellen und koordinativen Grundlagen der Schülerinnen und Schüler. Des weiteren sollen die Schülerinnen und Schüler im gemeinsamen Wettkampf den Umgang mit Konflikten, Fairness und das Akzeptieren von Entscheidungen lernen.

Ziel unserer Schule ist eine ganzheitliche Persönlichkeitsbildung der Schülerinnen und Schüler in einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens. Die Schule als Lebensraum soll bewusst dem sozialen Lernen dienen und gleichzeitig optimale Vorbereitung auf Beruf und weiterführende Schule sein. Dabei nehmen wir auf die besonderen Interessen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler Rücksicht.

 

 

Sportmittelschule Frauenkirchen
29.11.2019

Tag der offenen Tür

Die Sportmittelschule lud die Volksschülerinnen und Volksschüler der benachbarten Orte sowie deren Eltern am vergangenen Freitag zum Tag der offenen Tür ein. „Die SMS Frauenkirchen setzt ein wichtiges Zeichen für mehr Sport und Bewegung“, sagt Bildungslandesrätin Daniela Winkler. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Mittelschule Frauenkirchen auf der sportlichen Ausbildung der Jugendlichen. Landesrätin Mag.a Winkler zeigte sich vom Können der Schülerinnen und Schüler beeindruckt und betonte die Wichtigkeit des Sports an Schulen.

„Sport und Bewegung sind eine wichtige Säule im Gesundheitssystem. Leider bewegen sich unsere Kinder und Jugendliche im Durchschnitt zu wenig. Das haben sowohl die letzte Studie der PH Burgenland und auch jene der Weltgesundheitsorganisation bestätigt. Es ist nicht nur wichtig, den jungen Menschen die positiven Auswirkungen von Bewegung und Sport näherzubringen, es geht vielmehr darum, dass Mädchen und Burschen Spaß an der Bewegung haben. Initiativen wie jene in der SMS Frauenkirchen tragen wesentlich dazu bei. Ich darf aber auch an die Eltern appellieren, Bewegung und Sport den entsprechenden Stellenwert in der Familie einzuräumen.“

Den Gästen wurden von den Lehrern und Schülern Inhalte zu den Themen wie  Digitale Grundbildung, Coding und Robotik und English in Culture and Nature nähergeberacht und sie hatten auch Gelegenheit den Schulhund „Buddy“ kennenzulernen. Großes Interesse galt dem 3D-Drucker. Bei einer gesunden Jause, organisiert vom Elternverein, stärkten sich die zahlreichen Gäste und konnten so die Tour durch die Sportmittelschule fortsetzen.

Am 4. Februar sind alle Interessierten zu einem Elternabend für die kommenden 1. Klassen an die Sportmittelschule Frauenkirchen eingeladen.