Volksschule Parndorf/Osnovna škola Pandrof

Die VS Parndorf ist eine zweisprachige – hoch organisierte Gütesiegelschule in der den Kindern neben Kroatisch als Zweitsprache auch Englisch als Fremdsprache vermittelt wird. Ab einer bestimmten Gruppengröße wird auch Muttersprachlicher Unterricht z.B.: derzeit in Türkisch angeboten. Im Schuljahr 2019/2020 werden an unserer Schule 14 Klassen und 5 Nachmittagsbetreuungsgruppen geführt. 18 Stammschul- lehrerInnen, 5 Nachmittags- pädagoginnen, 6 VerwendungsschullehrerInnen und 4 Schulwarte/-innen kümmern sich in professioneller und liebevoller Art und Weise um das pädagogische und  menschliche Wohl unserer 217 Schüler/-innen. Alle PädagogInnen bemühen sich durch eine vorbereitete Lernumgebung den individuellen Entwicklungsstand der SchülerInnen zu kennen und zu fördern.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

OŠ Pandrof je dvojezična i visoko organizirana škola i je jedina dvojezična škola, ka od sebe more reći da je kompetencijski centar za otpodnevno podvaranje dice. Našu školu pohadjaju 217 dice. Imamo 14 razredov i pet grup otpodnevnoga podvaranja. 18 stalnih, 5 pri otpodnevnom podvaranju i 6 upotribljavljenih učiteljev/učiteljic i četiri školski čuvari se profesijonalno i ljubezno brine / skrbi za dobrobit i školovajne naše dice. Jur 2008. se je OŠ Pandrof (geslo: jedan s drugim - ne polag drugoga - ne suprot drugoga) naticala za kvalitetni pečat "Centar za kvalitativno otpodnevno podvaranje dice".

Volksschule Parndorf/Osnovna škola Pandrof
27.11.2019

Unangekündigte Räumungsübung an der VS Parndorf

Donnerstagvormittag, den 21. November, wurde eine unangekündigte Räumungsübung in der Volksschule Parndorf durchgeführt. Ziel dieser Übung war, zu sehen, ob die Brandschutztechnik der Schule im Ernstfall richtig anspringt, der Aufzug bei der Evakuierungsebene stehen bleibt und ob die Fluchtstiege richtig benützt wird. Im Zuge der Wartungsarbeiten der Brandmeldeanlage wurde zeitgleich auch die FF Parndorf über die LSZ alarmiert.

Der Atemschutztrupp erklärte die spezielle Ausrüstung, führte eine Rettung mit dem Bergetuch durch und demonstrierte sehr kindgerecht und praxisnah das Aussehen und die Geräuschentwicklung eines vollständig ausgerüsteten Atemschutzgeräteträgers. Bei der Nachbesprechung stellte sich heraus, dass die Lautstärke der Sirenen in der Schule nachjustiert werden sollte. Dies wurde gleich an den anwesenden Gemeindevorstand für Sicherheit mitgeteilt.   

Abschließend bedankte sich Direktor Bunyai bei seinen FF Kameraden, dem Schulerhalter und allen Beteiligten für die vorbildhafte Abwicklung dieser Evakuierungsübung und wies in diesem Zusammenhang nochmals auf die Wichtigkeit der freiwilligen Blaulichtorganisationen und das richtige Verhalten im Ernstfall hin.