Zweisprachige Volksschule Weiden b. Rechnitz / Dvojezična škola

Die Volksschule Weiden b. Rechnitz ist eine zweisprachige (kroatisch und deutsch), zweiklassige Volksschule.

Vorrangiges Ziel unserer Arbeit ist nicht nur die Erhaltung und Konservierung der noch vorhandenen sprachlichen Reserven, sondern darüber hinaus wollen wir so viele Kinder, Eltern, anderssprachige Mitbürger und alle Interessierten motivieren, die kroatische Sprache zu erlernen und wieder vermehrt zu gebrauchen.

Mit unseren Projekten der letzten Schuljahre haben wir immer wieder versucht über die Schule hinaus zu wirken und unsere Arbeit öffentlich zu machen, dabei so viele Menschen als möglich zu begeistern, anzusprechen bzw. in unsere Arbeit miteinzubeziehen.

Unsere Schule versteht sich als Herz und Motor der Gemeinde bzw. Region In vielfältigen Projekten erarbeiten sich unsere Kinder den kulturellen und geschichtlichen Hintergrund ihrer Heimat und lassen Interessierten daran teilhaben. Nicht nur ihre Sprachkenntnisse werden so gehoben, sondern auch ihr sprachliches und regionales Selbstbeweusstsein wird gestärkt.

Unsere Schule kann als "Haus des Lernens" bezeichnet werden.

In unserem Haus herrscht Vertrauen. Wir gehen miteinander vertrauensvoll um, nehmen einander ernst, halten zusammen, arbeiten miteinander und genau deswegen gelingt uns unsere Arbeit. Der Hauptauftrag der Schule ist, das Lernen zu fördern und das Lernen in den Vordergrund zu stellen. Wir arbeiten intensiv, die Freude am Lernen wächst und bei uns ist Lernen ansteckend. Es herrscht ein Klima, bei dem sich SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern wohl fühlen. Dieses außerordentlich gute Verhältnis überträgt sich auf die ganze Schule. LehrerInnen, SchülerInnen, Eltern und die Gemeinde haben gemeinsam mit großem Fleiß und Engagement unsere Schule als einen Ort gestaltet, dessen Räume zum Verweilen einladen.

 

 

Zweisprachige Volksschule Weiden b. Rechnitz / Dvojezična škola
28.06.2019

Sprachengarten in der Volksschule Weiden b. Rechnitz

Eröffnung des Sprachengartens „LEBEN, LERNEN und SPRECHEN in unserem Schulgarten“ in derVolksschule Weiden bei Rechnitz

Im Rahmen des Schulfestes stellten die Kinder ihr neuestes Projekt, unseren "Sprachengarten“ vor.

In monatelanger Arbeit haben die Kinder mit Dipl.Ing Killingseder und seinem Team sowie tatkräftig unterstützt von der Gemeinde ihre kreativen Ideen verwirklicht. Es entstanden kroatische Wegweiser und Tafeln, die sie an ausgesuchten Plätzen in der Gemeinde und im Schulhof aufstellten. Die Wegweiser und Sätze weisen darauf hin: Hier leben Menschen, die mehrere Sprachen sprechen!

Zur Einweihung des Sprachengartens luden die Kinder und Lehrerinnen am Mittwoch, den 19.6., zum Schulfest in den Garten der Volksschule.

Eröffnet wurde das Fest von der Tamburizzaklasse, die sich über die Jahre zu einem tollen kleinen Orchester gemausert hat.

Die Kinder der ersten und zweiten Schulstufe hatten zu den Schildern und Wegweisern lustige kroatische Dialoge einstudiert. Sie verblüfften uns alle mit ihren Lese- und Sprachkenntnissen.

Dazu sangen oder tanzten die Kinder der 3./4. Schulstufe immer passend ein kroatisches Lied und rissen das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.

Zuletzt gaben die "Großen" noch drei Tänze zum Besten.

 

Die Direktorin hat sich Gedanken gemacht über die Bedeutung unseres Projekts und den tieferen Sinn dahinter:

 Was ist der Sprachengarten?

In unserem Sprachengarten werden nicht nur verschiedene Fähigkeiten vermittelt, sondern hier ist ein besonderer Ort der Begegnung entstanden. – Austausch zwischen Menschen! Ein Zusammentreffen für Kinder und Eltern! Auf verschiedenen Plätzen in unserem Garten besteht die Möglichkeit in Form von Stationen während des Unterrichts, die Sprache und das Lesen auf kreative und pädagogisch sinnvolle Weise zu üben.

Ziele:

Sprachförderung

Ziel ist die Förderung der Sprach- und Lesekompetenzen, vor allem für die Kinder an unserer Schule. Gerade die Förderung der Kinder im Volksschulalter ist wichtig für eine positive Sprachentwicklung.

Die erstellten Angebote und Themen in unserem Garten sind motivierend und interessant gestaltet. Es wurde besonders auf die pädagogisch richtige Auswahl der Unterrichtsmaterialien geachtet.

Unser Sprachgarten kann und soll von unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen – Kindern, Eltern, genutzt werden.

So kann eine möglichst breite sprachliche Bewusstseinsbildung stattfinden.

 

In unserem Sprachengarten können sie folgendes entdecken:

Schlüssel:

Das Sprachtor- der Eingang in den Sprachgarten – wird mit einem Schlüssel geöffnet. Durch das Sprachtor kommt man in den Sprachgarten! Verschiedene bunt bemalte Holztafeln werden am Tor angeordnet. Sie sollen die Wichtigkeit der Sprache als Türöffner für den späteren Erfolg im Leben symbolisieren.

Sprachzaun: Der Sprachenzaun ist ein Symbol der Verbindung. Symbol für die  -  „gegenseitige“ Stütze und für den Zusammenhalt. Der Zaun besteht aus einzelnen Holzstücken, die von den Schülerinnen und Schüler individuell gestaltet und selbst angebracht wurden.

Hochbeete und die Blumenwiese: Sie sind Zeichen des Wachsens in der Sprache. Hochbeete sind Zeichen der Nachhaltigkeit und dienen zur Beobachtung der Insekten und Bodenbewohner.

Teich: (Wasser) Das Lesen – als Grundlage der Sprache – richtig in Fluss bringen „Fließend lesen können“ vom Buchstaben über den Laut zum Wort.

Wissenshäuschen: Hier haben wir vielfältige Möglichkeiten uns spielerisch dem Thema „Sprache – Ausdruck“ zu widmen (beim Vorlesen, Theater, Gesang …)

Nun wünschen alle Kinder den Besucherinnen und Besuchern „Viel Spaß beim Besuch unseres Sprachgartens!“