Neue Mittelschule Schattendorf

Fünfklassige Schule.

Neue Mittelschule Schattendorf
08.05.2019

"Das WC ist kein Mistkübel"

Abfall und Müll betreffen jeden Menschen. Deshalb ist es besonders wichtig, über die richtige "Entsorgung" Bescheid zu wissen. In der NMS Schattendorf wird seit Jahren großer Wert auf Mülltrennung gelegt. Fachleute werden zu dieser Thematik eingeladen, damit das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler im Umgang mit der Umwelt gestärkt wird. Den Abschluss dieses Projektes bilden die jährliche Flurreinigung und der Besuch des Altstoffsammelzentrums. 

Eine Art von Abfall findet aber kaum Beachtung. Deshalb wurde die Einladung zur Organisation der Veranstaltung "Das WC ist kein Mistkübel" sehr gerne angenommen.

Der Abwasserverband startete am 2. Mai 2019 diese Informationskampagne, um das Bewusstsein der Menschen für diese Problematik zu wecken. Dipl.-Ing. Gerhard Spatzierer präsentierte allen Schülerinnen und Schülern der NMS Schattendorf und den beiden ersten Klassen der NMS Kobersdorf anschaulich, welche Sachen ins WC geworfen werden. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass sie bestimmte Abfälle fälschlicherweise über den Kanal entsorgen. Vor allem Feuchttücher führen zu erheblichen Betriebsproblemen im Kanal und in der Kläranlage.

Die Wichtigkeit dieses Themas unterstrich die Anwesenheit von Bildungsdirektor Hofrat Mag. Heinz Josef Zitz, der Schulleiterin der Volksschule Schattendorf, Petra Leitgeb, der Direktorin der PTS Mattersburg, Claudia Schlager und der Direktorin der NMS Kobersdorf, Carina Werba. Der Präsentation lauschten auch der Obmann des Abwasserverbandes Wulkatal, Herr Bürgermeister Johann Lotter, der Geschäftsführer Hubert Lang sowie die Gemeindevorstände Silvia Moser und Thomas Plank.

Interessierte können diese Präsentation von der Homepage der NMS Schattendorf herunterladen.