HTBLVA Pinkafeld

Höhere technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt

HTBLVA Pinkafeld
06.05.2019

HTL-Karrieretage 2019: Neuer Ausstellerrekord!

Am Donnerstag, 25. April, und Freitag, 26 April 2019, fanden die „Karrieretage“ der HTL Pinkafeld statt. Heuer hatten sich 108 Firmen und 13 tertiäre Bildungseinrichtungen zu den Karrieretagen angemeldet. Von 9 bis 12 Uhr standen sie den Maturantinnen und Maturanten, den Schülerinnen und Schülern der vierten Jahrgänge, den Studierenden des Kollegs sowie interessierten Schülerinnen und Schülern der Fachschul-Abschlussklassen im STEP-Gästehaus 2 mit Informationen und für Fragen zur Verfügung. Wegen der großen Nachfrage fand eine Aufteilung auf zwei Tage statt, am Donnerstag lag der Schwerpunkt im Bereich Informatik und Elektronik, am Freitag gab es einen Gebäudetechnik-/Bautechnik-Schwerpunkt.

Nachfrage an jungen Technikern ungebrochen

Die wachsende Zahl an Firmen zeigte das große Interesse an gut ausgebildeten Technikern der vier HTL Pinkafeld-Abteilungen Bautechnik, Elektronik, Gebäudetechnik und Informatik. Es ist ein einzigartiges, kostenloses Service der Schule, dass die Schülerinnen und Schüler Kontakte mit interessanten Firmen verschiedener Branchen und Fachhochschulen direkt im Haus knüpfen und sich über weitere Studien- und Jobangebote informieren können.

Auch alle Absolventinnen und Absolventen der letzten Jahre, die über einen Arbeitsplatzwechsel nachdenken, waren herzlich eingeladen, diese zum achten Mal stattfindende kostenlose Messeveranstaltung mit Bildungspartnern aus Industrie und Wirtschaft für persönliche Gespräche mit potentiellen Arbeitgebern zu nutzen.

Eröffnung mit zahlreichen Ehrengästen

Die vier Abteilungsvorstände Ulrike Hartler, Karlheinz Oswald, Adalbert Schönbacher und Thomas Gabriel sowie Dir. Wilfried Lercher und die Ehrengäste, u.a. LAbg. Bgm. Kurt Maczek, SPÖ-Bgld.-Wirtschaftssprecher LAbg. Christian Drobits, FH-Burgenland-Rektor Dr. Gernot Hanreich und IV-Burgenland-Geschäftsführerin Dr. Ingrid Puschautz-Meidl, waren bei der Eröffnung vom großen Interesse und dem betriebenen Aufwand der Teilnehmer beeindruckt. Umgekehrt freuten sich die Gäste über das professionelle Ambiente und die interessierten Schülerinnen und Schüler, die dieses Angebot mit großer Begeisterung nutzen und erste Gespräche mit potentiellen Arbeitgebern führen konnten.