Bildungsdirektion für Burgenland

Die Bildungsdirektion für Burgenland ist zuständig für alle Schulen des Burgenlandes mit Öffentlichkeitsrecht.

Bildungsdirektion für Burgenland
03.10.2013

Rekordbesuch bei der eLearning Conference

Heuer fand zum 10. Mal die bundesweite eLearning Conference in Eisenstadt statt, die im Namen des BMUKK vom Bildungsnetzwerk Burgenland organisiert wurde. Das Thema der diesjährigen Tagung lautet "Innovative Lernszenarien im Kontext mobiler Bildungstechnologien" und lockte 260 Pädagogen und Pädagoginnen sowie Kooperationspartner aus ganz Österreich an.

Dass so viele Interessierte nach Eisenstadt in die FH gekommen sind, das hat nicht einmal die Organisatorin Monika Gerbavsits erwartet: Sehr viele PädagogInnen verbringen drei Tage in der Landeshauptstadt, um den neuesten Stand jener Technik zu erörtern, der der Amtsführende Präsident des LSR, Mag. Dr. Gerhard Resch, selbst mit einer „gewissen Vorsicht“ gegenübergestanden ist, denn vor 10 Jahren, meint er in seiner Begrüßung, „hat uns noch der nötige Überblick und somit der klare Durchblick, der den pädagogischen Weitblick ermöglicht, gefehlt.“  Jetzt ist es klar, dass diese Technik schon längst unerlässlich geworden ist, auch deshalb treffen Experten und solche, die es werden wollen, aufeinander, um zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und neue Eindrücke zu sammeln. Natürlich ist auch hier die finanzielle Absicherung die Voraussetzung für eine weitere gedeihliche Entwicklung, darauf hat Dr. Resch sehr wohl Bezug genommen und sich bei den maßgeblichen Stellen – für Vergangenes und Künftiges -  herzlichst bedankt.

Während der 3tägigen Veranstaltung in der Fachhochschule Burgenland wurde den TeilnehmerInnen ein abwechslungsreiches Programm rund um Tablets geboten. Als Keynotespeaker begeisterte der Zukunftsforscher Franz Kühmayer das Publikum mit dem Thema „Provokante Thesen zu Bildung und Arbeitswelt von morgen“ und Michael Kopp und Elke Lackner von der Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer der Universität Graz nahmen zum Thema „Software statt Papier“ Stellung. Den Einsatz mit iPad und Co im Unterricht durch Lernplattformen und Tablets zeigten u.a. Herbert Gabriel und Christian Fuchs. Schulpraktische Beispiele zum Thema „Mobiles Lernen“ mit iPads präsentierten Vertreter der Schulen.
Die professionell organisierte Konferenz fand großen Anklang bei den Besuchern, die sich schon auf die Konferenz im nächsten Jahr freuen.