Mittelschule Neufeld/Leitha

Die Mittelschule Neufeld liegt im nördlichen Burgenland an der Grenze zu Niederösterreich. Insgesamt besuchen rund 150 Schüler_innen die Mittelschule.

 

Die schulischen Schwerpunksetzungen sind Gesundheitserziehung, Naturwissenschaften, soziales und digitales Lernen. Dies zeigt sich einerseits im schulautonomen Gegenstand "Gesundheit und Bewegung" (ab der 7. Schulstufe) sowie andererseits in den digitalen Schwerpunktsetzungen, die zur Auszeichnung der Mittelschule Neufeld als  "eEducation Expert.Schule" geführt haben.

Mittelschule Neufeld/Leitha
  • Facebook
26.06.2013

Projekttage im Mittelburgenland

Am 11. Juni ging es für 30 SchülerInnen der 1a und 1b sowie 3 Lehrer mit dem Bus Richtung Therme Lutzmannsburg. Viel Gepäck war mit dabei, da die Nacht für ein Matratzenlager geplant hatten. Den ersten Tag  verbrachten die Schüler und Schülerinnen meist unter Wasser und auf den Rutschen der Therme. Doch vorher durften alle noch an einer besonders interessanten Führung im Untergeschoß der Therme teilnehmen, wo die riesigen Pumpen und das Innenleben der Therme bestaunt werden konnten. Der Badetag wurde von den Kids als echt „cool“ bezeichnet.

Danach brachte der Bus die Kinder nach Klostermarienberg, wo im Pfarrsaal das Nachtquartier aufschgeschlagen wurde. Ein besonderer Dank gilt hier der Lehrererin Märk, die dies alles organisiert und erst möglich gemacht hatte. Mit Schlafsäcken, Polstern, Decken und Luftmatratzen richteten alle das Schlaflager her. Am Abend gab es noch Spiel und Spaß auf der Wiese vor unserem Nachtquartier. Nach diesem erlebnisreichen Tag schliefen einige SchülerInnen bald tief und fest. Für einige jedoch war die Nacht sehr kurz, etwas gruselig und es wurde sehr lange geflüstert.

Am nächsten Morgen luden alle das Gepäck wieder in den Bus und wanderten zur Mutter von Frau Märk, die uns in ihrem Garten ein tolles Frühstück servierte. Diese ist ist pensionierte Lehrerin und bietet Töpferworkshops an. Bei diesem Workshop zeigten einige Schüler ihr künstlerisches Talent. Anschließend besuchten wir noch die Familie Winzek, die uns vieles über die Imkerei erzählte und zeigte. Das Mittagessen nahmen wir im wunderschönen und riesigen Garten von Frau Märk ein. Ein ganz herzliches Dankeschön an sie für die liebevolle Aufnahme und Betreuung.

Auf der Heimfahrt gab es noch einen Boxenstopp bei Mc Donalds. Danach ging es wieder Richtung Neufeld und alle waren sich einig, dass dies zwei wirklich erlebnisreiche Tage gewesen waren.