BG/BRG/BORG Eisenstadt

AHS - Allgemein bildende höhere Schule

BG/BRG/BORG Eisenstadt
11.04.2013

Tag des Gymnasiums

Der „Tag des Gymnasiums“, der im Burgenland zum ersten Mal

abgehalten wurde, sollte die Bedeutung der Allgemeinbildung

unterstreichen und die Möglichkeiten aufzeigen, die das „Gymnasium“, d.

h. die AHS (Allgemein bildende höhere Schule) bietet.

Am Vormittag fand an unserer Schule eine Pressekonferenz für alle

Gymnasien des Landes statt, bei welcher der Landesschulratspräsident,

der Landesschulinspektor und die AHS-DirektorInnen des Burgenlandes

anwesend waren. Dabei wurden auch die derzeitigen pädagogischen

Schwerpunkte und Weiterentwicklungen des „Gymnasiums“ sowie

Investitionen des Unterrichtsministeriums in die Infrastruktur an den

einzelnen Standorten thematisiert.

Unter dem Motto „Talente vor den Vorhang“ wurden bei der

Abendveranstaltung, zu welcher SchülerInnen und Eltern auch zukünftiger

SchülerInnen geladen waren, Schwerpunkte unserer Schule und

Leistungen unserer SchülerInnen präsentiert.

Das ORG Kunst stellte im Festsaal Werke aus, das ORG Musik präsentierte

sich in vielen Facetten, AbsolventInnen unserer Schule, derzeit

StudenInnen der Naturwissenschaften, diskutierten über die Bedeutung

ihrer Ausbildung an unserer Schule für ihre Studienwahl, Fremdsprachen

boten Sketches und zeigten ihre Erfolge bei Wettbewerben, der

sportliche Bereich stellte Aktivitäten und siegreiche Disziplinen dar.

Die Allgemeinbildung ist eine ausgezeichnete Basis für sämtliche

Studienrichtungen und berufliche Wege – wie wir an vielen erfolgreichen

Absolventinnen und Absolventen unserer Schule in verschiedenen

Bereichen sehen können.

Die Allgemeinbildung ist umso wichtiger in einer Zeit, in der

gesellschaftliche, wirtschaftliche, technische und wissenschaftliche

Entwicklungen ein so rasantes Tempo angenommen haben, dass man im Laufe

des Lebens immer wieder bereit sein muss, Neues zu lernen.

Dies gelingt umso leichter, je breiter die Basis der Ausbildung ist,

die man als junger Mensch ins Leben mitnehmen kann. – Wir können heute

weniger denn je wissen, wo wir morgen oder übermorgen stehen werden.

Die fundierte Allgemeinbildung eines Gymnasiums bietet durch den

Erwerb von wichtigen Kompetenzen in verschiedenen Fachbereichen, durch

den Überblick über verschiedene Wissensbereiche und die humanistische

Ausrichtung der Ausbildung den AbsolventInnen das geeignete Rüstzeug

dafür, eine Art Kompass, an verschiedenen Positionen im späteren Leben

die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Schwerpunktsetzungen durch die Wahl der einzelnen Formen der AHS sowie

individuelle Schwerpunktsetzungen in Form von Wahlpflichtfächern

bedeuten nie eine Spezialausbildung (die folgt dann im tertiären

Bildungsbereich bzw. durch Learning on the job), sondern es bleibt an

den „Gymnasien“ immer eine Allgemeinbildung.

Als Absolventin eines neusprachlichen Gymnasiums am BG/BRG/BORG

Eisenstadt habe ich den Wert der Allgemeinbildung in meinem Leben stets

geschätzt und kann nur sagen: „Auf ins Gymnasium!“