VS Neuberg im Burgenland/OŠ Nova Gora

Die zweisprachige Volksschule Neuberg im Burgenland/ Dvojezična osnovna škola Nova Gora wird in den Sprachen Deutsch und Burgenland-Kroatisch geführt. Sie hat den Schwerpunkt Bewegung und Sport/Fußball. Seit dem Schuljahr 2014/15 wird "neuromotorisches Lernen" hier erprobt.

Osnovna škola Nova Gora je dvojezićna škola hrvatskim jezikom. Težišće je na gibanju i športu/nogomet. Početo od ljeta 2014./15. se bavi škola i "neuromotorićnom učnom"..

VS Neuberg im Burgenland/OŠ Nova Gora
22.09.2021

Schuleinweihung

Der 19. September 2021 war für Neuberg ein ganz besonderer Tag. An diesem Tag fand die Weihe der neuen Volksschule statt, die innerhalb eines Jahres nach dem Abriss der alten Schule errichtet wurde. Bei schönem Wetter wurden die Gäste von der Blasmusik Güttenbach musikalisch empfangen und von der Gemeindevertretung begrüßt. So fanden an diesem Tag Landtagspräsidentin Verena Dunst, Nationalratsabgeordneter Nikolaus Berlakovich, die Bürgermeisterin Michaela Raber und Bürgermeister Leo Radakovits und Erich Sziderits der Nachbargemeinden den Weg nach Neuberg, ebenso wie von der Schulaufsicht Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz sowie die beiden Schulqualitätsmanagerinnen Karin Vukman-Artner und Gerlinde Potetz. WKO Spartenobmann Gerald Guttmann sowie zahlreiche Vertreter der bauausführenden Firmen waren ebenso anwesend.

Nach dem Platzkonzert vor der Schule fand die Festmesse in der Pfarrkirche statt, zelebriert von Ortspfarrer Mag. David Grandits und musikalisch umrahmt von den Volksschulkindern in musikalischer Begleitung des Lehrerteams. Nach der Messe ging es in die Schule zur Segnung der neuen Räumlichkeiten, ehe man sich dann in das Festzelt neben der Schule begab. Hier fand dann der Festakt statt. Bürgermeister Mag. Thomas Novoszel begrüßte alle Gäste nochmals. Harald Knor von der Firma OK Haus gab danach eine Baubeschreibung, ehe in den einzelnen Gesprächsrunden die Ehrengäste ihre Stellungnahmen zu den Fragen bezüglich der Neuberger Schule abgaben, die vom Bürgermeister als Moderator gestellt wurden. Zwischen den einzelnen Gesprächsrunden boten die Schulkinder Tänze und Lieder dar und lockerten damit den Ablauf auf. Nach den Schlussworten des Schulleiters Karl Knor, der auf die vielen Aktivitäten der Schule hinwies, endete der Festakt mit der Burgenländischen Landeshymne. Dabei wurde die 1. Strophe in deutscher Sprache gesungen und die 2. Strophe (so wie bei der Festveranstaltung 100 Jahre Burgenland in Schlaining) in kroatischer Sprache.
Nach dem Festakt spielte die Blasmusik Güttenbach zum Frühschoppen auf. Für das leibliche Wohl der vielen Gäste sorgten sich der Elternverein und die Neuberger Kulturvereine mit Speis und Trank. Die Besucher hatten auch die Gelegenheit das neue Schulgebäude zu besichtigen. In der Schule gab es auch zwei Ausstellungen. Auf der einen Seite wurde das Projekt "Kindheit damals" der Volksschulkinder präsentiert, dass sie aus Anlass 100 Jahre Burgenland machten, auf der anderen Seite wurde bei der zweiten Ausstellung ein Einblick in die Arbeit der Neuberger Historikergruppe gegeben, die derzeit intensiv die letzten 100 Jahre der Gemeindegeschichte aufarbeitet und die Neuberger Bevölkerung zur Mitarbeit einlädt. Alles in allem war es ein denkwürdiger und erlebnisreicher Tag, der den vielen Gästen sicher lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.