Volksschule Nickelsdorf

Lebendiger Unterricht nach zeitgemäßen Erfordernissen ist die Grundlage nach der in der Volksschule Nickelsdorf Lehrstoff unterrichtet und Werte vermittelt werden. Wir setzen alles daran, die uns anvertrauten Kinder zu mündigen und verantwortungsbewussten Menschen heranzubilden, die ihren Platz in der Gesellschaft selbstbewusst einnehmen können. 

Das Schulgebäude wurde im Jahre 1965 erbaut und im Sommer 2015 wurden wichtige Sanierungsmaßnahmen gesetzt. Dabei wurden die Fenster ausgetauscht und die sanitären Anlagen sowie die Heizung erneuert. Seit September 2018 steht ein neuer Turnsaal zur Verfügung, der einen modernen zeitgemäßen Turnunterricht ermöglicht. Im September 2020 wurde die schulische Tagesbetreuung im neuerrichteten Trakt, der auch zwei Kindergartengruppen beherbergt, untergebracht. Ein großer Essraum mit einer modernen Küche befindet sich ebenfalls im neuen Teil unserer Schule.

Im Schulhof gibt es viele Spielgeräte, eine Sitzarena und eine Klettermauer. Unter bunten Sonnensegeln befinden sich Sitzgelegenheiten für eine ganze Klasse, somit kann Unterricht bei schönem Wetter auch im Freien stattfinden.

aktuelle Schuldaten:

* Ganztagesschule ohne Verschränkung

* Vier Klassen mit insgesamt 74 SchülerInnen

* Ökolog-Schule seit dem Schuljahr 2019/20

* schulische Tagesbetreuung bis 17.00 Uhr

* Unverbindlichen Übung Englisch

* Unverbindliche Übung Ungarisch

* Unverbindliche Übung Muttersprachlicher Unterricht Slowakisch

* Unverbindliche Übung "Darstellendes Spiel"

* Zusatzunterricht "Deutsch als Zweitsprache"

* Legastheniebetreuung

* enge Zusammenarbeit mit der Musikschule Kittsee / Nickelsdorf

* Lesenacht 3. Schulstufe

* Projekttage 4. Schulstufe

 

 

 

Volksschule Nickelsdorf
20.09.2021

Schulstart in der Volksschule Nickelsdorf

Im Beisein von Frau Landesrätin Mag. Daniela Winkler, Herr Bildungsdirektor HR Mag. Heinz Zitz und Herr Bürgermeister Ing. Gerhard Zapfl begrüßte Frau Dir. Romana Huber und die Klassenlehrerin VL Natalie Werdenich die 21 SchülerInnen der 1. Klasse mit ihren Eltern im Schulgarten.

Zu Beginn wurde die Einhaltung der 3-G-Regel von allen beteiligten Erwachsenen kontrolliert.

Da auch am ersten Schultag eine Covid-Testung bei den SchülerInnen durchgeführt werden musste, ging es zuerst in den hinteren Teil des Schulgartens. Gemeinsam mit Ihren Eltern machten die SchülerInnen die Testung und da sich viele bereits zu Hause über den Ablauf informiert hatten, ging es sehr zügig voran. Danach gingen die Erstklassler zum ersten Mal mit ihrer Lehrerin in die Klasse und Frau Dir. Romana Huber informierte die Eltern über wichtige Dinge in der 1. Woche.

In dieser Zeit wurde im vorderen Bereich des Schulgartens eine Pressekonferenz mit Frau Landesrätin Mag. Daniela Winkler und Herr Bildungsdirektor HR Mag. Heinz Zitz abgehalten.

Danach versammelten sich alle wieder gemeinsam im Schulgarten und die SchülerInnen erhielten von der Frau Landesrätin und vom Herrn Bildungsdirektor eine große Schultüte geschenkt. Auch Herr Bürgermeister Ing. Gerhard Zapfl hatte Geschenke zum Schulstart mitgebracht: Eine Mappe und Schulsachen, die die SchülerInnen gut gebrauchen können.

Da und dort hatten die Erstklassler Mühe all die tollen Geschenke gemeinsam mit ihrer eigenen Schultüte zu halten. Gut, dass auch die Eltern dabei waren und diese schöne Last übernehmen konnten.

Zum Schluss wurden von den Medienvertretern Fotos gemacht und da auch Vertreter des ORFs anwesend waren, wurden die SchülerInnen auch noch zu ihren Wünschen und Vorstellungen in der Schule interviewt.

Ein sehr aufregender Schulbeginn für die Erstklassler!