Erwin-Moser-Volksschule Gols

Acht Klassen (1.-4.Schst.),  Nachmittagsbetreuung bis 16:00 Uhr- getrennte Abfolge

Erwin-Moser-Volksschule Gols
02.07.2021

Schulaustausch mit Japan

Die drei japanischen Städte Nasushiobara (Präfektur Tochigi), Yahaba (Präfektur Iwate) und Azumino (Präfektur Nagano) engagieren sich schon lange für den Austausch mit Österreich. Die drei Städte haben sich im Rahmen der Host Town Initiative der japanischen Regierung, die in Vorbereitung auf die Olympischen und Paralympischen Spiele Tokyo 2020 etabliert wurde, als Host Towns für Österreich registrieren lassen. Im Rahmen der Host Town Initiative führen die Host Towns auch kulturelle Austauschprojekte durch. Der Online-Austausch soll den Schülern beider Länder gerade in Zeiten von Corona die Möglichkeit geben, mit gleichaltrigen von der anderen Seite der Welt zu kommunizieren. Das gegenseitige Verständnis und der internationale Online-Schulaustausch im Rahmen der Host Town Initiative soll den Zusammenhalt stärken. Mit den Olympischen und Paralympischen Spielen als Anlass soll das Interesse an den internationalen Ereignissen und das Interesse am Sport geweckt werden. Die Schüler bekommen die Möglichkeit, ihre Englischkenntnisse zielgerichtet und praktisch anzuwenden. Als greifbares Ergebnis soll der Austausch in Zeichnungen und Texten der Schüler dokumentiert und in einem Bilderbuch zusammengefasst werden“.
Dieses Angebot erhielt die Erwin Moser Volksschule im Mai von der Host Town Initiative in Nasushiobare, kontaktiert von der Österreicherin Florentine Ronninger, die in das Projekt betreut.
Begeistert über die Möglichkeit, die erworbenen Englischkenntnisse anzuwenden, gab die Schule die Zusage. Dieser Schüleraustausch bot eine gute Gelegenheit, die erworbenen Englischkenntnisse der Abschlussklassen zu präsentieren. Im Englischunterricht wurden wichtige Infos zu den Themen: „Unsere Schule, unsere Stadt“ und
 Was man in unserer Stadt sehen und erleben muss“
vorbereitet und am 23. und 29. Juni per Zoom präsentiert.

Die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen der Erwin Moser Volksschule Gols konnten eine Stunde lang in eine andere Kultur eintauchen und die europäische Welt vorstellen. Es wurden 3 Musikvideos aufgenommen und den japanischen Kindern vorgespielt. Das Burgenland wurde als wunderschönes Land zum Leben präsentiert. Natürlich hatte auch der Namensgeber der Schule Erwin Moser einen wichtigen Platz, da einige seiner Bücher auch ins Japanische übersetzt wurden. Die bunten Eindrücke aus Gols haben die japanischen Kinder besonders erfreut. Gleichzeitig konnten die Golser Kinder vieles über den Alltag der Kinder in Japan erfahren. Am Ende des Austausches war man sich einig, dass der Kontakt nicht abbrechen sollte.