Bildungsdirektion für Burgenland

Die Bildungsdirektion für Burgenland ist zuständig für alle Schulen des Burgenlandes mit Öffentlichkeitsrecht.

Bildungsdirektion für Burgenland
30.01.2014

Internationaler Holocaust Tag - 27. Jänner 2014

SchülerIinnen beschäftigen sich mit Geschichte

Anlässlich des internationalen Holocaust Tages, am 27. Jänner 2014, wurde die HAK Oberpullendorf initiativ und holte auch das BRG Oberpullendorf und 6 weitere Schulen des Bezirkes mit ins Boot, Dir. Schütz-Fatalin hatte Ruth Glasberg-Gold, ein Holocaust-Opfer, kennengelernt. Es entstand die Idee, den internationalen Holocaust Tag mit einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung zu begehen. Dazu stellte Frau Gold auch 350 Exemplare ihres Buches "Keine Zeit für Tränen" zur Verfügung, damit diese an interessierte junge Leute verteilt werden konnten. Da sie nicht persönlich anwesend sein konnte, wurde in den USA eine Videobotschaft aufgenommen::  www.youtube.com/watch?v=BtQGc0GGZ_U

Die Veranstaltung fand im Kultursaal des Vinatriums Deutschkreutz statt. Nach der Videobotschaft von Ruth Glasberg-Gold las Prof. Ferscha Texte aus ihrem Buch. Anschließend daran präsentierten SchülerInnen des Gymnasiums ihre Gedanken zu  Rassismus und Xenophobie, Gloria Weschitz sang das von ihr komponierte und getextete Lied "Wir sind alle gleich". Eine eindrucksvolle und berührende Ausstellung mit Bildern zum Thema "Rassismus" von SchülerInnen des Gymnasiums rundete die Veranstaltung ab.

Viele Schulen aus dem Bezirk Oberpullendorf wie die ZWF Steinberg, NMS Kobersdorf, NMS Horitschon, NMS Deutschkreutz, NMS Großwarasdorf, NMS Oberpullendorf nahmen auch an der Veranstaltung teil. Der Amtsführende Präsident des LSR, Mag. Dr. Gerhard Resch, betonte in seinen Grußworten die enorme Wichtigkeit und die zugleich noch vorhandene Chance, Geschehenes nicht in geschichtlichen Akten ablegen zu müssen, denn die relative zeitliche Nähe, die die Zeitzeugen uns noch garantierten, die gehöre genützt, das seien wir den Opfern und auch deren Nachfahren schuldig, meinte Dr. Resch. Bei der Veranstaltung waren mehr als 350 Schülerinnen und Schüler anwesend. Als Ehrengäste konnten neben Dr. Resch, auch der Vizepräsident des LSR, HR Franz Fischer, die Amtsdirektorin Mag. Sandra Steiner, der Bezirksschulinspektor Dr. Reinhard Goger, Heribert Steinbauer von der Edition Steinbauer und Bürgermeister Manfred Kölly begrüßt werden.