15.10.2023

40. Geburtstag Mag. David Grandits

Verantwortlich für den Inhalt: Karl Knor

Mag. David Grandits, Pfarrer in Güttenbach und Neuberg, feierte am 15. Oktober dieses Jahres seinen 40. Geburtstag. Bereits am Vorabend lud der die Bevölkerung aus den beiden Gemeinden zu einer gemeinsamen Feier nach Güttenbach ein, wo in der Pfarrkirche zuerst ein Dankgottesdienst stattfand. Dieser Einladung folgten nicht nur die Menschen aus den beiden oben genannten Pfarren, sondern auch viele Menschen aus seinen bisherigen Pfarren, seiner Heimatgemeinde Hackerberg und seiner Heimatpfarre Stinatz. Aber auch zahlreiche Priesterkollegen erwiesen dem Jubilar die Ehre und waren als Co-Zelebranten bei der Messe dabei. Unter der Leitung von Heiko Reiter an der Orgel erfolgte die musikalische Umrahmung der Dankesmesse durch den Männerchor aus Güttenbach. Aber auch die Volksschulkinder aus Güttenbach und Neuberg brachten während der Messe drei Lieder dar. Am Ende des Gottesdienstes gratulierten die Ministranten aus Güttenbach, die Volksschulkinder aus Neuberg, wo Pfarrer Grandits auch als Religionslehrer unterrichtet, und Direktor Oberschulrat Karl Knor dem beliebten Jubilar. Nach dem feierlichen Auszug aus der Kirche sangen dann die Kinder aus Güttenbach und Neuberg nochmals dem Geburtstagskind ein Lied und Lehrer Dominik Tallian gratulierte für die Volksschule Güttenbach.

Im Anschluss an die Festmesse begab man sich in die Mehrzweckhalle am Ortsrand von Güttenbach. Hierher waren alle Gäste eingeladen und wurden von den Pfarren Güttenbach und Neuberg mit Speisen, Getränken und Mehlspeisen versorgt. Hier gratulierten auch die offiziellen Vertreter der beiden Gemeinden mit den Bürgermeistern Leo Radakovits (Güttenbach) und Mag. Thomas Novoszel (Neuberg) dem beliebten Pfarrer David Grandits. Aber auch die Vertreter der Vereine und die anwesenden Menschen gratulierten persönlich dem Geburtstagskind. Vor allem gab es auch musikalische Glückwünsche wie durch die Blasmusik Güttenbach, die Tamburizza Güttenbach sowie die Tamburizza Stinatz „Stinjačko Kolo“, bei deren Darbietungen der Jubilar selbst zur Tamburizza griff und mitspielte. Weitere musikalische Darbietungen durch andere Gruppen rundeten das Programm ab.

Dem Geburtstagskind auch nochmals auf diesem Wege alles Gute und Gottes Segen für seine Zukunft und seine Arbeit als Seelsorger.