17.01.2023

Fußballturnier der Schulsozialarbeit

Verantwortlich für den Inhalt: MS Oberpullendorf

Auf Initiative des Schulsozialarbeiters fand an der MS Oberpullendorf kürzlich ein Hallenfußballturnier statt.

Bei diesem Event stand neben sportlicher Betätigung vor allem das Soziale im Vordergrund. Über viele Monate hinweg konnte Markus Lippitz in seiner Funktion als Schulsozialarbeiter mit den Kids arbeiten, ihre Probleme kennenlernen und gemeinsam Lösungen entwickeln. So entstand zwischen den SchülerInnen und Herrn Lippitz ein besonders Vertrauensverhältnis, das bei diesem Turnier wichtig war.

Gemeinsam wurden im Vorfeld Benimmregeln definiert:

  • „Zuerst denken, dann sprechen!“ – Beschimpfungen haben am Spielfeld nichts verloren.
  • „Guter Fußball und Brutalität passen nicht zusammen!“ – Körpereinsatz soll mit Bedacht erfolgen.
  • „Es gibt keine Verlierer“ – nach jedem Match muss man das Ergebnis ohne Widerspruch zur Kenntnis nehmen.
  • „Spaß geht vor Ernst!“ - das Turnier soll Schwung in den Schulalltag bringen.

Viele Schülergruppen nahmen am Turnier teil, wobei schon allein die Namen der Mannschaften für Spaß oder Qualität sorgten. So spielten z.B. die Cool Boys gegen Smash oder Habibi gegen den SC Cevapcici.

Auch die Mädchen waren als Ninja Turtles groß vertreten und brillierten am Spielfeld.

Markus Lippitz war der Platzsprecher, Florian Perner sorgte als Schiedsrichter für Fairness. Nach 3 Stunden stand das Siegerteam fest. Alle Mannschaften erhielten Pokale; die drei erstplatzierten Teams freuten sich auch über Medaillen.

Die Schulsozialarbeit ist aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Sie wird von Schülern, Eltern und Lehrern sehr geschätzt. Dies zeigt sich nicht nur am breiten Einsatzspektrum, sondern auch an den diversen Projekten, die von ihr ins Leben gerufen wurden. Als Beispiel soll der Imagefilm genannt werden, in dem alle Beteiligten engagiert ein Projekt präsentieren, das vor allem an der Mittelschule Oberpullendorf einen besonderen Stellenwert hat.