információk

Új-Hodászi Népiskola

Egyosztályos népiskola.

Új-Hodászi Népiskola
Az iskola adatai
Iskolatípus(ok):

Egyosztályos népiskola, összevont 1.-4. évfolyammal. Az 1. és 2. évfolyamosok számára heti négy magyaróra kötelező.

utca/szám:30 a
irányítószám/helység7464 Markt Neuhodis
Közjoggal rendelkező magániskola nem
telefon-iskola:03363/79586
igazgatóbetr. Schulleitung Michael Kleinrath, MA, BEd.
telefon-igazgatóság06642411223
fax-titkárság
e-mail-titkárságvs.marktneuhodis@bildungsserver.com
honlapwww.vs-marktneuhodis.at
adminisztrátorMichael Kleinrath, MA, BEd.
Képzési kínálat
  • Többnyelvűség
  • Súlyponti képzéssel működő iskola
Minőségi jellemzőke

Die Volksschule Markt Neuhodis hat seit nun mehr drei Jahren mittels der Entwicklungspläne, die für die Schulqualität und Schulentwicklung sehr von Vorteil sind, zwei Themen festgelegt, auf denen der Fokus gelegt werden soll.

 Zum Einen liegt der Fokus auf "Lesen als wichtige Kompetenz", bei dem die Schülerinnen und Schüler mittels geeigneter Unterrichts- und Arbeitsmittel zum selbstständigen Arbeiten angeregt werden. Besser bekannt ist dies bei den Schülerinnen und Schülern unter dem Namen "Kükenstunde" .

 Was aber zeichnet nun diese Art der Fokussierung und Zielsetzung aus:

  • Die Schülerinnen und Schüler lernen den selbstständigen Umgang mit den ihnen zur Verfügung stehenden Arbeitsmitteln (bereits bei der ersten Schulstufe beginnend)
  • Die Lesekompetenzen (Lesefähigkeiten) werden dadurch - unbewusst - trainiert und es wird erreicht, dass diese kontinuierlich gesteigert werden.
  • Das Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler wird in den Vordergrund gerückt, da sie sich untereinander über die unterschiedlichen Themen unterhalten bzw. auch diskutieren und so unterschiedliche Zugänge zu einem Thema kennen lernen (altersheterogenes Lernen!

Ein weiterer Schwerpunkt im Schuljahr 2015 / 2016 ist die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Markt Neuhodis. Da sich sowohl Kindergarten als auch Volksschule mit dem Begriff der Transition beschäftigen wollten, wurde von beiden Seiten die Idee aufgeworfen, gemeinsam an einem besseren Projektablauf bzw. an einer engeren Zusammenarbeit während der Unterrichtszeiten zu arbeiten.

Die Ziele für diese Zusammenarbeit sind:

  • -       Einblicke in die schulische Arbeit gewähren („schnuppern“)
  • -       Ständiger Erfahrungsaustausch zwischen den beiden Institutionen basierend auf den durchgeführten Projekten (Pilotprojekt Juni 2015 als Ausgangspunkt)
  • -       Vorbereiten auf die Schulfähigkeit (Sprachentwicklung, mathematische Früherziehung, etc…)
  • -       Enge Zusammenarbeit zwischen Kindergarten, Volksschule und Erziehungsberechtigten beibehalten und in bestimmten Themenbereichen stärker fokussieren.