News

Volksschule Horitschon

Das Herz der Schule

Die LehrerInnen an der VS Horitschon bemühen sich mit großem Engagement, eine solide Grundlage in den Kulturtechniken, aber auch neue Lerninhalte mit neuen Lernmethoden und Arbeitsmitteln ihren „Schützlingen" zu vermitteln. Flexibilität, Lernbereitschaft und Aufgeschlossenheit für Neues sind in dieser Zeit gefragt.
Über die Wissensvermittlung hinaus ist es uns wichtig, die Persönlichkeitsentwicklung, die Charakter- und Herzensbildung unserer SchülerInnen zu fördern.

Unsere Schule ist:

.... eine Schule mit musikalischem Schwerpunkt
.... eine der 10 innovativen Volksschulen der PH Burgenland
.... Praxisschule der PH Burgenland
.... eine Pilgrim-Schule
.... Gütesiegelschule (Kompetenzzentrum) im Bereich der schulischen Tagesbetreuung
.... Goldener PIPO-Preisträger

 .... eine "Bewegte Schule"

 

 

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
18.01.2019

Gegenseitige Besuche der beiden Partnerschulen

Schon seit vielen Jahren besteht eine sehr gute Partnerschaft zwischen VS Horitschon und die Deutsche Nationalitätenschule Ödenburg. In jedem Schuljahr planen die betroffenen Klassenlehrerinnen beider Schulen Treffen, um die Partnerschaft lebendig werden zu lassen.

Am 13. Dezember 2018, Gedenktag der heiligen Lucia, luden die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse der VS Horitschon mit ihrer Lehrerin Eszter Németh die Partnerschulkinder aus Sopron zu ihnen ein. Schwerpunkt dieses Treffens war die gemeinsame Probe für das Weihnachtsfest der Nationalitätenschule Sopron, an dem auch die Horitschoner Kinder teilnehmen sollten. Die Geschichte der vier Kerzen wurde von beiden Klassen in Ungarisch und in Deutsch gelernt.
Nach der gemeinsamen Probe standen Sprachspiele auf dem Programm. Begeistert waren alle SchülerInnen dabei und genossen es sehr, Zeit mit der Partnerklasse zu verbringen. Anlässlich des Lucia-Tages wurde Weizen in Schalen gemeinsam ausgesät.

Am 18. Dezember 2018 machten sich einige Lehrerinnen und Kinder der 3. Klasse und Direktorin Marion Schmiedl auf dem Weg nach Sopron, um mit der Partnerschule Weihnachten zu feiern.
Nach dem sehr gelungenen Festprogramm, an dem auch die Horitschoner Kinder mit den Lehrerinnen Sarah Bendl und Eszter Németh aktiv teilnahmen, gab es eine gemeinsame Jause, die allen gut schmeckte.
Diese Treffen sind für alle Beteiligten eine große Bereicherung, denn: „Wenn man eine Fremdsprache lernt, so lernt man mehr als bloß nur Wörter. Man taucht in eine andere Kultur ein, lernt die Menschen, ihre Werte und Traditionen kennen.”