News

BORG Güssing

Das Bundesoberstufenrealgymnasium Güssing ist eine allgemeinbildende höhere Schule, an der man zusätzlich zur Matura auch einen Lehrabschluss erlangen kann. Das ist einzigartig in Österreich.

Das BORG Güssing bietet den Schülerinnen und Schülern 4 Ausbildungszweige:

• Informatik
• Musik
• Naturwissenschaften
• Sport

Im Informatik - Zweig gibt es neben dem herkömmlichen Unterricht die Möglichkeit den Beruf des Informationstechnologen zu erlernen. Weiters können die Schüler, da das BORG ECDL Prüfungscenter ist, im Haus die ECDL- und  ECDL Advanced Prüfungen ablegen.

Im Musik - Zweig bietet das BORG Güssing den Schülern die Möglichkeit in Kleingruppen ein Instrument zu erlernen. Angeboten werden Gitarre, Klavier, Keyboard und Saxophon. Neu ist das Projekt einer individuellen Stimmbildung im Unterrichtsfach Gesang.

Im Naturwissenschaften - Zweig wird verstärkt im Projekt- und Laborunterricht versucht die Schüler einerseits für die Naturwissenschaften zu begeistern und andererseits auf das spätere Berufsleben vorzubereiten. Hier gibt es auch eine Kooperation mit dem Europäischen Zentrum für Erneuerbare Energie.

Im Sport - Zweig haben die Schüler fünf Stunden pro Woche vormittags Koordinations- und Konditionsausbildung und auch spartenspezifisches Training. Angeboten werden Fußball, Volleyball, Basketball und Tennis.

Am BORG Güssing startete mit dem Schuljahr 2006/2007 das Schulversuchsmodell „Modulare Oberstufe“. Das Schuljahr wird nun in zwei abgeschlossene Semester unterteilt, die Module laufen also nicht ein ganzes, sondern nur ein halbes Jahr. Damit wird der Stoffumfang leichter überblickbar.Der Unterricht besteht aus Basis - und Wahlmodulen. Die Basismodule finden alle am Vormittag statt und decken den grundlegenden Lehrplan der österreichischen AHS ab. Die Wahlmodule, die in Kleingruppen stattfinden, können frei gewählt werden. Es werden verschiedene Sprachmodule, fächerübergreifende Inhalte und viele praktische Module (z.B. Meeresbiologie, Konfliktmanagement, Popmusik, Fotografie oder Film) angeboten. Im Rahmen des Modulsystems werden auch neue Fächer wie Wissenschaftliches Arbeiten, Methodentraining und Laborunterricht eingeführt. Die absolvierten Module scheinen sowohl im Zeugnis als auch in einem eigenen Leistungs – Portfolio auf, das den SchülerInnen bei Bewerbungen helfen kann. Ein weiterer Vorteil des Modulsystems liegt darin, dass bei nicht positiv abgeschlossenen Modulen nicht mehr ein ganzes Schuljahr, sondern lediglich die negativ abgeschlossenen Module wiederholt werden müssen. Dieses System bereitet auf die Anforderungen der Universität und der Berufswelt vor und gibt den SchülerInnen wesentlich mehr Freiheiten ihren speziellen Interessen und Fähigkeiten nachzugehen.

Am BORG Güssing kann man zusätzlich zur AHS Matura die Qualifikation zum Facharbeiter erwerben.
Angeboten werden:
• Informationstechnologen/in (Abschluss im Anschluss an die Reifeprüfung)
• Elektroinstallationstechniker/in und Elektrobetriebstechniker/in (Abschluss nach einem zusätzlichen Ausbildungsjahr nach der Reifeprüfung)
• Tischler/in und Tapezierer/in (Abschluss nach einem zusätzlichen Ausbildungsjahr nach der Reifeprüfung)

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
20.02.2018

Von der Region – für die Region

Der Südosten Österreichs, genauer gesagt das Südburgenland bis weit in die Oststeiermark hinein, hat mit dem Gymnasium Güssing einen starken Partner. Das Oberstufenrealgymnasium des Bezirksvorortes mag auf den ersten Blick wie eine klassische AHS wirken, jedoch sind viele Besonderheiten in dieser Schule verborgen, welche den SchülerInnen zahlreiche individuelle Möglichkeiten ihrer Ausbildung bieten.

Als einzige AHS im Burgenland haben SchülerInnen des Gymnasiums Güssing die Möglichkeit, neben der Matura auch eine Berufsausbildung zu absolvieren. Zahlreiche Absolventen fanden so in ihrer Heimatregion eine Anstellung. Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften ist nach wie vor groß.

Diesem Bedarf folgeleistend, setzt das Gymnasium Güssing weiterhin den Weg der dualen Ausbildungsschiene, unter dem Motto „Von der Region – für die Region“ fort. Die positiven Rückmeldungen der bisherigen Absolventinnen und Absolventen, sowie der Betriebe bestärken diese ambitionierte Initiative.

Im Rahmen einer Presse-Veranstaltung am BORG Güssing hat man nun einige Absolventen vor den Vorhang gebeten und deren Werdegang skizziert:

Balint Kosa und Felix Marosits (beide Maturajahrgang 2017) absolvierten nach der Reifeprüfung die Lehrabschlussprüfung für den IT-Techniker. Gegenwärtig schließen beide ihre Ausbildung zum Elektro- und Gebäudetechniker bei Betrieben in der Region ab. Somit werden beide noch im kommenden Sommer zwei Lehrabschlussprüfungen und die Reifeprüfung in der Tasche haben. Sowohl Balint, als auch Felix erfreuen sich bereits jetzt über diverse Jobangebote.

Simon Bair (Maturajahrgang 2002), wurde über das Gymnasium Güssing zum Tischler ausgebildet. Er und weitere ehemalige Kollegen, arbeiten bei der Firma ADA. Sein Tätigkeitsbereich liegt im mittleren Management. Er pendelt von Gerersdorf, seinem Heimatort, über die Staatsgrenze in das nahe Körmend, wo sein Arbeitgeber eine Niederlassung hat.

Die Vertreter diverser Partnerfirmen, der Wirtschaftskammer und Landesschulinspektor Mag. Jürgen Neuwirth attestierten dem Gymnasiums Güssing mit der Gewerbeausbildung die positive Wirkung für die Region.