News

NMS Markt Allhau

 

Die Marktgemeinde Markt Allhau liegt direkt an der Südautobahn, im oberen Lafnitztal des Südburgenlandes, unmittelbar an der steirischen Grenze.

 

1956 wurde eine vierklassige Hauptschule errichtet. 1973 wurde das Gebäude erweitert. Im Sommer 2012 wurde die Schule ein weiteres Mal renoviert und im Zuge einer umfassenden Dorferneuerung ein Schul- und Bildungszentrum errichtet, welches neben der NMS auch die Volksschule und den Kindergarten beinhaltet.

 

Im Zuge dieser Umbauarbeiten wurde eine 3,0 kWp-Photovoltaikanlage für die NMS errichtet.

 

Im Schuljahr 2017/18 besuchen 240 Kinder die NMS. Sie kommen aus ca. 20 Gemeinden in der näheren und weiteren Umgebung.

 

Ausstattung der NMS:

 

12 Klassen mit interaktiven Tafeln sowie 60 Laptops, Tablets, Beebots, Roboter Physikraum, Turnsaal, Werkräume für technisches und textiles Werken, Schulküche, Speisesaal, Bühne für Veranstaltungen, Naturbühne, Outdoorklasse, Streetsoccer-Anlage, Spielplatz;

 

 

 

 

Im Schuljahr 2016/17 wurde die NMS Markt Allhau für ihre innovative Lehr- und Lernkultur mit dem Österreichischen Schulpreis 2016 ausgezeichnet.

 

 

 

 

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
10.01.2018

Exkursion nach Mosonmagyaróvár

Die Ungarisch-SchülerInnen der ersten bis vierten Klassen der NMS Allhau unternahmen im Dezember 2017 eine Exkursion nach Mosonmagyaróvár in Ungarn. Nach zwei Stunden Busfahrt war die Müdigkeit von der Fahrt schnell verflogen, als es im „FUTURA  Erlebniszentrum“ interessante, feurige und explosive Spiele auf vier Stockwerken zu den vier Elementen Erde, Wasser, Feuer, und Luft auszuprobieren gab.
Weiters konnten die Kinder an vielen verschiedenen interaktiven Spielen auf über 40 m2 teilnehmen. Sie hatten auch die Möglichkeit eine Planetarium Show und 5D Filmvorführung zu erleben. Ein Aufenthaltspunkt der Exkursion war das „ Cselley- ház“, wo die SchülerInnen die Möglichkeit hatten Glasmalerei auszuprobieren, Bücher zu falten und Christbaumschmuck herzustellen. Nach einer Stärkung im Széchenyi Restaurant fuhren sie weiter nach Sopronnnémeti. Dort besuchten die SchülerInnen die Straußenfarm, wo es eine Gulaschverkostung gab und auch einen Workshop, wo die SchülerInnen und Schüler Weihnachtsdekoration aus Stroh und Zapfen gebastelt haben.