News

Neue Mittelschule Oberpullendorf

Unsere Schule hat sich auf die pannonischen Sprachen Kroatisch und Ungarisch spezialisiert und ist Europa-fit.

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
09.02.2017

Once Upon A Melody – ein Konzert der Besonderheiten

Es war eine besondere Veranstaltung der Superlative: Anfang Feber luden die NMS Oberpullendorf und das Gymnasium zur Präsentation von „Once upon a melody“ in die Sporthalle Kurz. Weit mehr als 500 Gäste und zahlreiche Ehrengäste verfolgten ein Programm, das die beiden Schulen im schul- und fächerübergreifenden Unterricht gemeinsam mit dem Orchester der Haydn-Akademie erarbeitet hatten.

Für das Bühnenbild zeichneten die Lehrer für Bildnerische Erziehung und Werken mit ihren Schülern verantwortlich. Es entstanden bunte Figuren aus diversen Märchen und Disney Produktionen. Schneewittchen und die Zwerge flankierten bei der Aufführung die Darsteller genauso wie der große Bär aus dem Dschungelbuch oder Charlie Chaplin. Die Deutschlehrer probten mit ihren Schülern Texte für die Moderation. Den Musiklehrern kam die wichtigste Aufgabe zu: das Einstudieren der Songs aus Märchen und Wirklichkeit. Es waren viele Proben notwendig, um schließlich einen perfekten Auftritt zu garantieren. Und der Perfektionismus aller Beteiligten zahlte sich aus: das Publikum genoss einen Abend mit perfekten Beiträgen der Mittelschüler und Gymnasiasten. Im Scheinwerferlicht sangen mehr als 230 Schülerinnen und Schüler mit dem Orchester anspruchsvolle Lieder aus Hollywood-Produktionen und Märchenfilmen. Der musikalische Bogen reichte von „It‘s A Small World“ und „Bibbidi Bobbidi Boo“ über „With A Smile And A Song“ bis zu „Animals“ und forderte Orchester und Sänger gleichermaßen. Das Orchester der Haydn Akademie unter Dirigent Anton Gabmayer ließ die Kids zu stimmlichen Höchstleistungen auflaufen. Nicht nur, dass die Texte in Englisch gesungen werden mussten war eine Herausforderung, sondern auch die Tatsache, dass die Unterstufenschüler eigentlich noch nie mit einem so bekannten und großen Orchester aufgetreten waren und zugleich eine musikalische Einheit bilden sollten. Da waren Konzentration, Fleiß und musikalisches Gespür gefragt.

Landesrat Helmut Bieler begrüßte die vielen Besucher und bedankte sich bei den Schulen für die Umsetzung des Projekts und die Chance, die Ressourcen der Haydn-Akademie zu nutzen. Zwei Schülerinnen aus dem Gymnasium lasen verbindende Texte und gaben Informationen zur Entstehung der Lieder. Besonders begeistert war das Publikum aber von Lukas Dominkovits, Schüler der vierten Klasse der NMS Oberpullendorf. Er erzählte aus dem Leben von Walt Disney und faszinierte alle mit dem Auftritt. Unbestrittener Höhepunkt war aber seine Darstellung von Charlie Chaplin. Im schwarzen Anzug stellte er den berühmten Komiker perfekt ins Rampenlicht. Lukas bewegte sich wie Charlie, schwang den Stock wie Charlie und griff an die Melone – wie Charlie Chaplin. Nicht von ungefähr erhielt er entsprechenden Applaus. Kurze Tanzeinlagen mit Luftballons ließen auch ein Solostück des Orchesters optisch perfekt erscheinen.

Als „Finale grandioso“ konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer „Wir sind alle Kinder dieser Welt“ genießen und damit eine berührende Botschaft entgegennehmen. Der minutenlange Schlussapplaus zauberte in die Gesichter der Sängerinnen und Sänger ein Lächeln der Erleichterung. Die Reaktionen des Publikums auf „Once Upon A Melody“ waren durchwegs positiv und bewiesen einmal mehr, dass fächer- und schulübergreifende Projekte junge Menschen formen und deren Kompetenzen stärken können.